Große Erwartungen (Erinnerungsstücke von Saint-Exupéry)

Fotoquelle unbekannt

Wir erwarten die ganze Welt von unserem Gegenüber,
Wir projizieren, interpretieren und deuten
Die Sterne, die Augen, die Hände und Worte,
Und bewerten höchstens Äußerlichkeiten von unbekannten Leuten.

Wir fragen nicht nach ihren Wünschen, ihren Träumen oder Hoffnungen,
Sondern sind gefangen in diesen bunten Werbebildern,
Die uns Ideale und Perfektion aufoktroyieren;
Und selbst ein guter Wille vermag das oft nicht zu mildern.

Aber ich erwarte nichts anderes als Menschlichkeit,
an die ich immer noch störrisch glaube.
In jedem Menschen ist diese wahre Schönheit.
Wir haben sie wohl bloß vergessen.

Die Erscheinung, die Ästhetik wird eines Tages vergehen,
Lernen wir deshalb endlich mit unserem Verstand und Herzen zu sehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s