Asche und Gold

11924960_708164649313617_3701400506472206609_n

Fotoquelle unbekannt

Wir hüllen uns ein in Zeit und Raum
verworfen in der Weltsekunde
in unserm Treiben merken wir es kaum
es klafft so tief die stille Wunde

Ein glänzend Spielzeug für den Sinn
ein haltlos schweben für das Kinde
es gibt sich rasch der Wille hin
so jäh entblößt im Winde
Weiterlesen