Manchmal

Und manchmal sind Tränen die einzige Sprache für das,
was in mir geschieht.
Und manchmal ist das Schweigen so laut,
dass ich ihn nicht mehr hören kann,
den Herzschlag der Liebe, der immer ist.
Und manchmal sind meine Fragen zu gross
und die Bereitschaft, der Stille zu lauschen zu klein.
Und manchmal ist die Traurigkeit so tief,
und die Sehnsucht so weit,
dass sie brennende Spuren in mein Innerstes schreiben.
Ja, manchmal ist es so verdammt schwer, Mensch zu sein.
Ich atme.
Ich fühle.
Ich bin.
Mehr, liebes Leben, geht gerade nicht.
Ja, und manchmal reicht das.
Einfach so.

(Béatrice Tanner)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s