Anleitung zum Glücklichsein

Lächle
Sei ehrlich
Treibe Sport
Entspanne dich
Ernähre dich gesund
Vergebe dir und anderen
Setze dir Ziele und glaube an dich
Sei wachsam, achtsam und behutsam
Nehme die Energie der Sonnenstrahlen
Rede und denke weniger, handle mehr
Sei dankbar, für das, was du hast und bist
Lerne vom Leben, immer und zu jeder Zeit
Denke nur das, was auch Realität werden soll
Schließe Freundschaft mit deiner Vergangenheit
Bilde und entwickle dich weiter, dein Leben lang
Tue nur Dinge, die für dich sinnvoll und stärkend sind
Akzeptiere und liebe dich selbst, wie auch dein Leben
Nutze deine Lebensenergie für deine Selbstverwirklichung
Gib einen Teil deines Glücks weiter und tue Gutes für andere
Überwinde deinen inneren Schweinehund, so oft es nur geht
Sorge für eine tiefe Verbindung zu Menschen, die dir wichtig sind
Umgebe dich nur mit Menschen, die dir gut tun. Sei auch mal allein
Genieße das Jetzt und mach dein Glück nicht von der Zukunft abhängig
Löse dich von Zufall und Schicksal. Du hast dein Glück selbst in der Hand
Ersetze störende Gedanken durch angenehme, oder lerne, zu meditieren

Glücksglas

Für die schönen Momente des Lebens

Beginne das Jahr mit einem leeren Einmachglas und immer wenn dir etwas Gutes widerfährt, machst du eine Notiz und wirfst sie in dieses Glas. An Neujahr schüttest du alle Zettel aus und lässt Revue passieren, was dir im vergangenen Jahr alles Gutes widerfahren ist.

Alternativ für Verliebte

Notiere jeden Tag einen schönen Moment, den du zusammen mit oder durch deine/n Partner/in erlebt hast (z.B. grün), Gründe warum du sie/ihn liebst bzw. was du an ihr/ihm liebst (z.B. gelb), schöne Zitate, Sprüche oder Stellen aus einem Song, die deine Gefühle für den anderen ausdrücken (z.B. rosa). Am Neujahrstag überraschst du deine bessere Hälfte mit dem Glas und im neuen Jahr darf sie/er dann jeden Tag eine dieser Notizen aus dem Glas holen.

 

Wann hast du das letzte Mal….

…dazu beigetragen, dass die Welt ein kleines bisschen besser wird?

…jemandem ohne Grund eine kleine Überraschung bereitet?

…die Welt in Gedanken so geformt, wie du sie dir wünschst?

… Dankbarkeit empfunden, für das was du hast und bist?

… einem Streitsuchenden mit Liebe geantwortet?

…einem Bedürftigen etwas zu Essen gegeben?

…einem Fremden ein Lächeln geschenkt?

…jemandem gesagt, dass du ihn liebst?

… etwas in deinem Umfeld verbessert?

…an jemanden gedacht und gelächelt?

…etwas Gutes für dich selbst getan?

…etwas zum allerersten Mal getan?

…einen Spaziergang gemacht?

…jemandem Trost gespendet?

…einem Menschen vergeben?

…einen fremden Ort bereist?

…eine Regel gebrochen?

…von Herzen gelacht?

…ein Lied gesunden?

…vor Glück geweint?

…ein Buch gelesen?

…ein Bild gemalt?

WANN?

Rezept für die Freundschaft

205857798_ebc9a8a5ea_q

Trina Alexander

Zutaten für zwei Personen:

1 große Portion Liebe
1 Schuss Geduld
1 handvoll Respekt & Ehrlichkeit
1 Prise Humor
1 großes Maß an Vertrauen und Aufrichtigkeit
1 großer Schuss Spritzer Zeit und Hilfsbereitschaft
1 Lächeln
1 Menge Freundlichkeit und Nachsichtigkeit

Zubereitung:

Nimm eine große Portion Liebe, dazu einen ordentlichen Schuss Geduld mit dir selbst und mit dem anderen. Mixe dies mit einer Handvoll Respekt und Ehrlichkeit.

Vergiss die Prise Humor nicht, um die schlechten Zeiten zu verdauen.

Mische ein gehöriges Maß Vertrauen und Aufrichtigkeit hinein. Gieße über alles ein Lächeln und bestreue es mit einer Menge Freundlichkeit und auch ein bisschen Nachsichtigkeit.

Dazu gib noch viel Zeit und Hilfsbereitschaft und der beste Freund ist dir sicher.

Weiterlesen

Dinge, die wir am Herbst lieben

hipster-863411_640

…so langsam lässt es sich nicht mehr leugnen – die gemütliche Zeit des Jahres beginnt. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger, es wird kälter und so mancher Mensch schlechter gelaunt. Man kann sich jetzt aber auch auf so manch Schönes freuen:

  1. (Ess)Kastanien sammeln – zum naschen oder basteln
  2. Eichhörnchen beobachten
  3. Äpfel pflücken und allerlei Schönes daraus zaubern
  4. Mit Gummistiefeln durch Pfützen hüpfen
  5. Warmen Kakao, warmen Apfelsaft mit Zimt und andere wärmende Köstlichkeiten geniessen
  6. Das Farbspiel der Blätter bewundern…draussen wird es bunt, bunt, bunt
  7. Die dicken, warmen Socken wieder anziehen
  8. Mit Decken am Lagerfeuer sitzen und in die Sterne schauen
  9. Zwetschgenkuchen backen
  10. Einen Türkranz aus bunten Blättern binden
  11. Federweißer und Zwiebelkuchen genießen
  12. Heimlich die ersten Lebkuchen naschen
  13. Lange Spaziergänge im Wald auf raschelndem Laub
  14. Drachen steigen lassen
  15. Halloweenzeit mit leckeren Kürbis-Rezepten und gruseliger Deko
  16. Marmelade und Gelees einkochen und den ganzen Herbst davon naschen
  17. Lange, entspannte Wannenbäder…es ist ja schiesslich so kalt draussen
  18. Den Kamin anmachen und stundenlang davor kuscheln
  19. Endlich die tollen Bücher lesen, für die man im Sommer einfach keine Zeit hatte
  20. Spaziergänge im Regen, dick eingemummelt mit Mütze und Gummistiefeln
  21. Mit kuscheligen Socken und Wärmflasche ins Bett gehen
  22. Lange schlafen ohne schlechtes Gewissen – draussen ist es ja sooo dunkel und kalt
  23. Pilze sammeln im Wald
  24. Sich in den dicken Pulli kuscheln

…..und was kann man noch machen?