Ich liebe dich…

11329934_325923820911573_2767351888042356414_n

Ich reiße dich aus meinem Herzen,
aus meinem Leben reiß ich dich,
denn wie ein heimlich schleichend Fieber
zehrst du an mir und tötest mich.

In jedem Tag, in jede Stunde
schleicht dein geliebtes Bild sich ein,
und ob ich zitternd dir entfliehe
in Lust und Lärm – du holst mich ein.

Mein eigen Blut hat sich verschworen,
mit dir im Bunde gegen mich –
Es braust und tobt mir in den Adern:
„Ich liebe dich… ich liebe dich.“

(Anne Ritter)

GLASHAUS – In mir

Ich kann dich ohne Augen sehen
Kann ohne Ohren was du sagst verstehen
Ich halte dich ohne Arme
Ruf‘ ohne Stimme deinen Namen
Ich kann ohne Wasser zu dir schwimmen
Fass‘ dich ohne Hände mit all meinen Sinnen
Ich denk‘ an dich ohne Kopf
Vermisse dich und hab‘ dich doch

In mir
Ist dir
Ein Platz garantiert
Ich habe dich trage dich in mir
Weiterlesen

Meine Seele liebt die deine

sun-622740_640

Meine Seele liebt die deine –
seit ewigen Zeiten und wird es immer tun.

Mein Herz darfst du nicht (mehr) berühren,
da hängt für dich ein Schloss davor.
Jedoch durch einen winzigen Spalt,
kannst du es fühlen. Wenn du willst.

Meine Hand willst du nicht halten.
Du bist so fern für mich wie der Mond.

Auf den habe ich dich nicht geschossen –
du hast dich freiwillig dahin zurück gezogen.

Weiterlesen

Wir werden uns wiederfinden…

Dass die Trennung so wehtut, liegt daran, dass unsere Seelen verbunden sind.
Vielleicht waren sie es immer schon und werden es immer bleiben.
Vielleicht haben wir tausend Leben vor diesem gelebt und haben uns in jedem Leben gefunden.
Und vielleicht sind wir in jedem dieser Leben aus dem gleichen Grund getrennt worden.
Das würde bedeuten, dass dieser Abschied zugleich ein Abschied der letzten Zehntausende von Jahren ist und ein Vorspiel zu dem, was vor uns liegt.
Wenn ich dich anschaue, sehe ich deine Schönheit und Anmut und weiß, dass du mit jedem gelebten Leben stärker geworden bist.
Und ich weiß, dass ich dich in jedem Leben gesucht habe.
Nicht jemanden wie dich, sondern dich, denn deine Seele und die meine sind dazu bestimmt, sich immer wiederzufinden.
Doch aus einem Grund, den keiner von uns versteht, sind wir gezwungen, Abschied zu nehmen.
Ich würde dir gerne sagen, dass sich alles für uns zum Guten wendet, und verspreche dir, mein Möglichstes dafür zu tun.
Aber wenn wir uns trotzdem nicht wiedersehen und dies ist ein Abschied für immer, so weiß ich doch, dass wir uns in einem anderen Leben wieder begegnen werden.
Wir werden uns wiederfinden, und vielleicht stehen die Sterne dann günstiger für uns, und wir werden uns dann nicht nur dieses eine Mal lieben, sondern immer und ewig.

– Nicholas Sparks aus dem Buch “Wie ein einziger Tag” –

Diese eine Liebe

Es gibt eine Liebe,
die über jede Liebe erhaben ist,
zwei Seelen – aus einer entstanden,
vereinigt wie zwei Flammen,
identisch und doch getrennt;
manchmal zusammen
durch Gefühl und Verlangen vereint,
manchmal getrennt,
um zu wachsen und zu lernen,
aber einander immer wieder findend,
in anderen Zeiten, an anderen Orten,
wieder und wieder…

Japanischer Patriarch Tozua
6. Jahrhundert vor Christus.

…den selben Atem

Die Vögel des Himmels und die Fische des Meeres
erkennen sich am Gang ihres Herzens.
Sie finden sich.
Und seien sie Wochen voneinander entfernt.

Der Mensch hetzt von einem Geliebten zum anderen
und weiß nicht,
dass Gott ihm einen einzigen Menschen
von Ewigkeit her zugedacht,

der das selbe Herzschlagen trägt,
den selben Klang,
den selben Atem.

Elias Alder / Schlafes Bruder