Dramaqueen

Kennst du sie?
Die Dramaqueen…
Ich kenne sie sehr gut!
Sie war die größte Zeit meines Lebens meine Begleiterin.
Ja mehr noch…sie war der Chef im Ring!
Die Dramaqueen….
ja ich hasste sie, und liebte sie…
und vor allem:
sie war unkontrollierbar!
Sie hatte mich fest im Griff,
und bestimmte wo es lang ging!
Mit Vorliebe dahin,
wo es so richtig schön wehtat…

Leben, Liebe und Drama…
waren irgendwie EINS.
Nur total heftige Gefühle waren WAHR…
dann war es die WAHRE Liebe!
dann war es WIRKLICH Leben!
Also…irgendwie geht es einem dauernd schlecht…
es ist wie eine Berg- und Talbahnfahrt….
man sehnt sich nach Pausen,
aber kaum ist Pause,
kommt schon wieder die Sehnsucht…

Was ist denn die Alternative?
Langweiliges, ödes Leben?
Liebe…
ganz normal…
ohne Höhepunkte?

Weiterlesen

Ein Gefühl ist wie ein Kind

Ein Gefühl ist wie ein Kind,
das in uns lebt und weint und lacht,
Hunger hat, bemerkt sein will.
Wer zu seinem Gefühl sagt
‚Sei still, ich hab jetzt keine Zeit für dich!‘,
dessen inneres Kind sitzt eines Tages
in einer vergessenen Ecke und trauert,
wird krank und verkümmert.

Mit Gefühlen soll man umgehen,
wie man mit einem Kind umgeht.
Man sieht ihm freundlich zu und aufmerksam,
man hört, was es klagt,
man leidet mit ihm, wenn es leidet.
Denn Gefühle sind die lebendigsten Kräfte in uns,
und keine andere Kraft in uns
bringt so Lebendiges hervor.
Weiterlesen

Der Seelenvogel

Screenshot

Eine Geschichte, in der es um unsere Seele und unsere Gefühle geht und darum, wieder einmal mehr auf unsere innere Stimme zu hören.

Tief, tief in uns wohnt die Seele. Noch niemand hat sie gesehen, aber jeder weiss, dass es sie gibt. Und jeder weiss auch, was in ihr ist.

In der Seele, in ihrer Mitte, steht ein Vogel auf einem Bein.

Der Seelenvogel.

Und er fühlt alles, was wir fühlen. Wenn uns jemand verletzt, tobt der Seelenvogel in uns herum; hin und her, nach allen Seiten, und alles tut ihm weh.

Weiterlesen

Gefühle zulassen

Fotoquelle unbekannt

Es ist unmöglich, nur positive und erwünschte Gefühle zu haben, weil wir nur zwischen fühlen und nicht fühlen wählen können. Entweder wir lassen alle Gefühle zu und sind deshalb fähig zu lieben oder wir unterdrücken unangenehme Gefühle und fühlen überhaupt nichts mehr – auch keine Liebe.

Wir haben die Wahl.

Weiterlesen