Wenn du mich liebst…

spiegel

unbekannt

Wenn du mich liebst, dann liebe mich ganz
Unterscheide nicht zwischen Licht- und Schattenseiten.
Wenn du mich liebst, dann liebe mich in schwarz und weiß.
Und grau, und grün,
und blond
und braun.
Liebe mich am Tag.
Liebe mich in der Nacht.
Und am Morgen, bei geöffnetem Fenster! 

Wenn du mich liebst, dann schneide dir nicht nur einen Teil heraus
Liebe mich ganz… oder du liebst mich gar nicht!

(Dulce María Loynaz)

 

 

Ich bin die Liebe

6e8fcb6174039495a79cc011889c4f54

Seid ganz herzlich gegrüßt, ich bin die Liebe.
Es wird Zeit, dass ich auch mal zu Wort komme.
Ich bin das, wonach ihr alle sucht und strebt.
Wenn ich mir euer Treiben so anschaue, wird mir manchmal richtig mulmig.
Was macht ihr Menschen nur?
Ich kann euch nicht verstehen.
Viele glauben ich sei ein Geheimnis, das es zu entlarven gilt.
Aber ganz im Gegenteil, ich bin ein Gefühl.
Ich bin täglich in jedem von euch.
Aber leider können die meisten Menschen mich nicht mehr fühlen.
Ihre Herzen sind verschlossen.
Weiterlesen

Es gibt Frauen…

84a184ec-66959518

Fotoquelle Bildsignatur

Es gibt Frauen, die wollen nicht mit dem Strom schwimmen.
Sie wollen woanders hin.
Sie wollen dorthin gehen, wo ihr Herz sie hin führt.
Es gibt Frauen, die schwimmen gegen den Strom,
es sind die Frauen, die sich entschieden haben,
den Weg des Herzens und der Leidenschaft zu folgen.
Diese Frauen malen ihre Körper mit den Tönen von ihrer Kreativität,
den Geist mit der Zeichnung der Farben ihrer Phantasie,
sie berühren die Seele mit dem Duft von ihrem Wesen.
Diese Frauen reisen mit dem Segel ihrer Träume,
segeln mit dem Kompass ihrer Ideale, gleiten auf den Wellen ihres inneren Selbst.
Nicht jeder versteht diesen Weg, aber egal, dorthin gemeinsam zu gehen,
in die gleiche Richtung,
dem Leben Sinn geben und ihre Seelen sprechen lassen……

(Oberhammer Simona – Der Weg Weiblichkeit)

Ich wünsche dir genug

Fotoquelle unbekant

Kürzlich beobachtete ich eine Mutter und Tochter bei ihrem Abschied am Flughafen. Sie umarmten sich und die Mutter sagte:
“Ich liebe dich und ich wünsche dir genug.”
Die Tochter antwortete: “Mama, unser gemeinsames Leben ist mehr als genug. Deine Liebe ist alles, was ich je benötigt habe. Ich wünsche dir genug, Mama.” Sie küssten sich und die Tochter ging.
Die Mutter ging zum Fenster, wo ich saß. Ich konnte sehen, dass sie weinen wollte.

Ich versuchte, nicht in ihre Privatsphäre einzudringen, aber sie sprach mich mit der Frage an: “Haben Sie jemals jemanden verabschiedet, mit dem Wissen, dass es für ewig sein würde?” “Ja, habe ich”, antwortete ich. “Verzeihen Sie mir die Frage, aber warum ist das ein Lebewohl für immer?”

“Ich bin alt und sie lebt so weit weg. Ich habe einige Herausforderungen zu bewältigen und die Realität ist, dass ihre nächste Reise zurück, für meine Beerdigung sein wird”, sagte sie. Als sie sich verabschiedeten, hörte ich Sie sagen: “Ich wünsche dir genug.”

„Darf ich fragen, was das bedeutet?” Sie fing an zu lächeln. “Das ist ein Wunsch, der über Generationen in unserer Familie weitergegeben wurde.

“Wenn wir sagen, „Ich wünsche dir genug” wünschen wir, dass das Leben der anderen Person, mit gerade genug guten Dingen gefüllt ist, dass sie das Leben aufrecht erhalten kann.”

“Ich wünsche dir genug Sonne, damit deine Einstellung hell ist.
Ich wünsche dir genügend Regen, damit du die Sonne mehr zu schätzen weißt.
Ich wünsche dir genug Fröhlichkeit, damit dein Geist lebendig bleibt.
Ich wünsche dir genug Schmerzen, so dass die kleinsten Freuden im Leben viel größer erscheinen.
Ich wünsche dir genug zu bekommen, damit dein Wünschen befriedigt wird.
Ich wünsche dir genug Verlust, dass du alles was du besitzt zu schätzen weißt.
Ich wünsche dir genügend „Hallo’s“, damit du den endgültigen Abschied bewältigen kannst.”

Dann begann sie zu weinen und ging weg.

© Bob Perks / „I wish you enough“

Diese eine Liebe

Es gibt eine Liebe,
die über jede Liebe erhaben ist,
zwei Seelen – aus einer entstanden,
vereinigt wie zwei Flammen,
identisch und doch getrennt;
manchmal zusammen
durch Gefühl und Verlangen vereint,
manchmal getrennt,
um zu wachsen und zu lernen,
aber einander immer wieder findend,
in anderen Zeiten, an anderen Orten,
wieder und wieder…

Japanischer Patriarch Tozua
6. Jahrhundert vor Christus.

Im Herzen nahe sein

apple-570965_640

Eines Tages fragte Mahatma Gandhi: „Warum schreien die Menschen so, wenn sie wütend sind?“

„Sie schreien, weil sie die Ruhe verlieren“, antwortete ein Mann.
„Doch warum schreien sie, wenn die andere Person neben ihnen steht?“, fragte Gandhi erneut.

„Wir schreien, weil wir wollen, dass die andere Person uns zuhört“, erwiderte ein anderer Mann. Gandhi fragte weiter: „Ist es dann nicht möglich, mit leiser Stimme zu sprechen?“ Weitere Antworten folgten, doch keine konnte ihn überzeugen.

Weiterlesen